Artikelaktionen

Wasserherkunft

Wasserherkunft

Das Wasser für die WVGM entspringt (momentan noch) dem Frienisberg. Diese Gegend ist ein guter Speicher und zugleich Filter für die Niederschläge. Das Wasser wird aus Quellen im Gebiet vor und nach Wahlendorf und aus Quellen aus dem Gebiet Bütschwil (Kiesgrube) gefasst.

Da die Konzession für die Fassung aus dem Gebiet Bütschwil am 31. Dezember 2016 ausläuft, wurde eine neue Verbindungsleitung von Ortschwaben nach Meikirch erstellt. Dadurch kann künftig Wasser vom Wasserverbund Region Bern AG (WVRB) nach Meikirch gepumpt werden. Der grösste Teil des Wassers in unserem Versorgungsgebiet kommt somit in Zukunft nicht mehr aus dem Gemeindegebiet von Meikirch, sondern von den Fassungen des WVRB (hauptsächlich Aeschau im Emmental und gelegentlich Belpau/Kiesen). Mehr Infos zur Wasserherkunft erhalten Sie hier.

Bereits in den Jahren 2002-2012 musste jährlich rund ein Monat Wasser über eine Notverbindung aus Wohlen (WVRB) bezogen werden. Dies aus dem Grund, weil die Quellschüttungen und der Grundwasserspiegel der Fassungen sehr stark zurückgegangen sind.

 

Verbrauch

Die rund 4'500 Personen inkl. Bauernhöfe, Gewerbebetriebe, Industrien und Institutionen verbrauchen jährlich ca. 300'000 m3 Trinkwasser. Dies ergibt einen täglichen Wasserverbrauch von 180 Liter/Person und liegt somit knapp über dem für die Schweiz errechneten Durchschnittsverbrauch von 160 Liter. Der tägliche Verbrauch schwankt saisonal und liegt in den Wintermonaten zwischen 650 - 800 m3 und in den Sommermonaten zwischen 900 - 1'100 m3.